Mikrofinanzierung

Sie planen eine öffentliche Veranstaltung zu einem baukulturellen Thema? Beantragen Sie eine Mikrofinanzierung von bis zu 500 Euro.

Eine Mikrofinanzierung kann von allen Personen oder Institutionen beantragt werden, die einem breiten Publikum baukulturelle Themen vermitteln. Die Antragsteller müssen in Nordrhein-Westfalen ansässig und tätig sein und ihre Tätigkeit frei, unabhängig und nicht zu kommerziellen Zwecken ausüben. Eine Mikrofinanzierung kann bis zu zweimal im Jahr beantragt werden.

Antrag

Unter diesem Link können Sie den Antrag für eine Mikrofinanzierung herunterladen (PDF).

Bedingungen

Unter diesem Link können Sie die Bedingungen für eine Mikrofinanzierung herunterladen (PDF).

Hilfe

Sie benötigen Hilfe bei der Antragstellung? Kontaktieren Sie uns

Bisherige Projekte

Strategien gegen Gentrifizierung

Welche Möglichkeiten gibt es sich in Stadt(teil)entwicklungen einzumischen, die Gentrifizierung verhindern können? Dazu gibt Lisa Vollmer in ihrer Einführung zu „Strategien gegen Gentrifizierung“ einen Einblick, der anschließend diskutiert werden kann. Hier finden Sie mehr…

6. Kölner Wohnprojektetag

Das Netzwerk für gemeinschaftliches Bauen und Wohnen im Haus der Architektur Köln (hdak) bringt seit 10 Jahren Baugruppeninteressierte, Wohnprojekte- und Genossenschaftsgründer und alle dem gemeinschaftlichen Leben zugeneigten Menschen zusammen, um dem Thema des gemeinschaftlichen Bauens und Wohnens mehr Schub zu verleihen. Hier finden Sie mehr…

Colabor Method Jam: urban methods

17. September 2018: Mit welchen Methoden kann man in der Stadt Wandel bewirken? Wie verändern wir den öffentlichen Raum? Urbanen Wandel moderieren und gestalten. Diesmal zum Thema “Stadt”. Impulsgeber sind angefragt beziehungweise willkommen. Hier finden Sie mehr…

Baukulturcamp 2015

19. September 2015: Das Baukulturcamp 15 ist eine Plattform für den unmittelbaren Informations- und Erfahrungsaustausch der lokal engagierten Akteure aus dem gemeinnützigen bzw. ehrenamtlich getragenen Umfeld. Es versteht sich als informelle Ergänzung bestehender institutioneller Netzwerkformate auf Bundes- und Landesebene. Das Baukulturcamp ist unabhängig, nicht kommerziell und wird privat und ehrenamtlich organisiert. Hier finden Sie mehr…

LAB 1869 Zukunftswerkstatt Stadt

5. Mai – 3. Juni 2018: LAB 1869 ist eine vierwöchige transdisziplinäre Werkstatt zur Gestaltung der zukünftigen Lebenswelten im Herzen des Otto-Langen-Quartiers in Köln. Hier soll eine Stadt-Utopie entwickelt werden, die auf dem Austausch zwischen Kunst & Wissenschaft & Politik & Verwaltung & Architektur & Stadtplanung und den Bürgern und Bewohnern des neu entstehenden Quartiers basiert. Hier finden Sie mehr…

Places VR Festival

20. - 22. April 2018: Eine Lerngruppe der Hochschule Bochum entwickeln während des Places _ Virtual Reality Festivals Raumkonzepte für einen Leerstand in Gelsenkirchen-Ückendorf. Die Arbeitsschritte und Ergebnisse können von den Beuschern live in 3D und in Virtual Reality betrachtet werden. Lehrende der Hochschule werden als Ansprechpartner vor Ort sein und mit den Besuchern in einen Dialog treten. Hier finden Sie mehr…

Neue Wohnformen für alle

5. Mai 2018: Ziel der Veranstaltung soll sein, neue Möglichkeiten des Wohnens auch für diejenigen Menschen zu erschließen, die weder das finanzielle, noch organisatorische Potential zur Verfügung haben, um Zugang zu Generationsübergreifenden, altersgerechten oder nachbarschaftlich orientierten Wohnprojekten zu bekommen. Hier finden Sie mehr…

Stadt(teil) selber machen! Planungsprozesse von unten organisieren

23. März 2018: Ausgebucht! In einem Workshop sollen Methoden und Ansätze vermittelt werden, wie engagierte Stadt(teil)bewohner*innen in Stadtteil- und Stadtplanungsprozessen Beteiligung „von unten" initiieren können. Praktische Anregungen geben Referentinnen der Planbude Hamburg. Hier finden Sie mehr…

Mischen Possible - 5. Kölner Wohnprojektetag

10. März 2018: Das Netzwerk für gemeinschaftliches Bauen und Wohnen im Haus der Architektur Köln bringt seit 9 Jahren Baugruppeninteressierte , Wohnprojekte- und Genossenschaftsgründer und alle dem gemeinschaftlichen Leben zugeneigten Menschen zusammen, um diesem Thema mehr Schub zu verleihen. Hier finden Sie mehr…

Mapping the city

18. - 28. Januar 2018: Bei einem Stadtspaziergang waren alle Interessierten eingeladen, einen eigenen Blick auf das Viertel zu werfen und die Eindrücke mit dem Smartphone zu fixieren. Wie stellt sich die CITY NORD dar, durch welche Menschen, gebaute Architektur und kulturell genutzten Räume ist sie geprägt? Hier finden Sie mehr…

Architektur Digital

10. Januar - Ende März 2018: Neue Technologien verändern Arbeit und Kommunikation im Berufsfeld des Architekten. Eine Ausstellung zeigt die Ergebnisse des CAD-Aufbaukurses im Fachbereich Architektur an der Hochschule Bochum. Ausgestellt werden Entwurfsplakate, Portfolio-Hefte und Videos. Hier finden Sie mehr…

Cities as drivers for an alternative economy

27. - 29. Oktober 2017: Die internationale Initiative Reclaim Our Economy (ROE) ludt vom 27.-29. Oktober 2017 zur Veranstaltung: „Cities as Drivers for an Alternative economy“ in Essen ein. Städte sind zentrale Orte wirtschaftlichen Geschehens. Die Veranstaltung bringt Akteure aus der Wissenschaft, Politik und Gesellschaft zusammen, um gemeinsam die Rolle von Städten in der Wirtschaft und das Potenzial urbanen Raums zur Entwicklung von alternativen, nachhaltigen Wirtschaftsmodellen zu diskutieren. Hier finden Sie mehr…

Mit den Riesen auf Augenhöhe

Herbst 2017: Großstrukturen der 1960er und 1970er Jahre wie Verwaltungs-, Gesundheits- und Bildungseinrichtungen, Geschäftsbauten oder ganze Zentren und komplexe Anlagen werden oft den derzeitigen und perspektivischen funktionalen Anforderungen nicht mehr gerecht werden oder sind inzwischen sanierungsbedürftig.
 Ergänzend zur Publikation findet eine Veranstaltungsreihe in Zusammenarbeit mit verschiedenen Volkshochschulen statt, bei der die Riesen auf Augenhöhe vorgestellt werden. Hier finden Sie mehr…

City Leaks Festival Center

1.-24. September 2017: ON/OFF, ein Netzwerk aus Architekten, Künstlern und Kuratoren, entwickelt für die diesjährige Ausgabe des City Leads Festival eine temporäre Architektur, das Festival Center. Es wird ab dem 25. August auf dem Ebertplatz in Köln aufgebaut. Hier finden Sie mehr…

LutherLab

16.-20. September 2017: Die ehemalige Lutherkirche in Bochum-Langendreer wurde als offene Werkstatt zwischengenutzt. Die Eröffnung fand am 16. September 2017 statt. Dabei wurden gemeinsam die Möbel für die kommenden Wochen aus Paletten und Sperrmüll gebaut, es konnten eigene T-Shirts bedruckt werden oder gemütlich bei Kaffee und Kuchen und musikalischer Untermalung neue Netzwerke geknüpft werden. Hier finden Sie mehr…

Forum Stadt Bau Kultur Bonn Auftaktveranstaltung

24. Juni 2017: In seiner Auftaktveranstaltung stellt das Forum Stadt Bau Kultur Bonn die Frage danach, wie Baukultur in Bonn diskutiert wird. Hier finden Sie mehr…

UrbanoSalon: Das Innere der Bauverwaltung

8. Juni 2017: Abseits von Großprojekten widmet sich Michaela Schmidt im Buch „Im Inneren der Bauverwaltung“ den Tücken und Prozessen der planenden Verwaltung in Schweizer Gemeinden und Kleinstädten zu. urbanophil.net - Netzwerk für urbane Kultur e.V. lädt die Autorin am Donnerstag, den 8. Juni 2017 nach Düsseldorf ein, um mit ihr über das Innenleben der Bauverwaltung zu diskutieren. Hier finden Sie mehr…

Wohnprojekte für alle

5. Mai 2017: Die Volkshochschule Bochum und das Freie Bildungswerk e. V. veranstalten in der Reihe "Wohnen und leben in der Stadt" einen Tag der Wohnprojekte. Neben Impulsreferaten gibt es eine große Projektbörse, bei der sich einzelne Projekte vorstellen. Hier finden Sie mehr…

Sep Ruf – Moderne mit Tradition

Frühling 2017: Sep Ruf realisierte 1931 eines seiner ersten Gebäude in Billerbeck im Münsterland. Die Baukultur-Werkstatt e. V. hat deshalb die Ausstellung des Architekturmuseums der TU München zum Werk von Sep Ruf nach Billerbeck geholt. Hier finden Sie mehr…

Räume neu denken - Aufgaben und Chancen in Kirchen der Moderne

20. Februar 2017: Kirchen aus der Epoche der architektonischen Moderne stellen einen großen baukulturellen Wert in Nordrhein-Westfalen dar. Nicht immer ist dies in der weiteren Öffentlichkeit bekannt. Um den Diskurs dazu anzuregen sowie den Erhalt auch finanziell zu unterstützen, wurde am 20. Februar 2017 ein Symposium durchgeführt. Hier finden Sie mehr…

Beamer für Gemeinschaft zur Förderung regionaler Baukultur

Die Gemeinschaft zur Förderung regionaler Baukultur versteht sich als ein Zusammenschluss engagierter Bürger und Fachleute, denen die Erhaltung des individuellen Charakters ihrer Heimatregion ein Anliegen ist. Sie organisieren regelmäßig Veranstaltungen und Vorträge. Hier finden Sie mehr…

Webseite Forum Stadt Bau Kultur Bonn

Das Forum Stadt Bau Kultur ist eine Initiative der Bonner Stadtgesellschaft. Der 2016 gegründete Verein will ein Forum für einen offenen Diskurs und Dialog über Stadtentwicklung und die gebaute Umwelt werden. StadtBauKultur NRW unterstützt die Entwicklung einer Webseite mit Kalenderfunktion: Auf ihr werden baukulturelle Veranstaltungen aus der Region zentral gebündelt und angekündigt. Hier finden Sie mehr…

Grundsätze im Konversionsprozess

12. November 2016: Die Britische Rheinarmee wird 2018/19 als letzten Standort das Hauptquartier in Bielefeld verlassen. In einer halbtägigen Veranstaltung sammelt die Bielefelder Initiative für sozialökologische Stadtentwicklung BISS Ideen für eine Nachnutzung. Hier finden Sie mehr…

Alles online oder was? – Die Zukunft des Shoppings in der Stadt

7. September 2016: Der Internethandel wird immer größer und bedroht den stationären Einzelhandel - stimmt das? Der Innenstadtverein Rheine lädt im Rahmen des Vortragsprogramms 2016 zu einem Innenstadtdialog zum Thema Onlinehandel ein. Prof. Gerrit Heinemann ist Fachmann für diese Fragestellung. Er wird in seinem Referat darüber interessant, detailliert und humorvoll berichten. Hier finden Sie mehr…

MIT!

Vom 07. bis 09. September 2016 versammeln sich zahlreiche internationale Experten aus Kultur und Politik bei kitev in Oberhausen, um gemeinsam praktische Modelle einer ko-kreativen Gesellschaft zu diskutieren und weiterzuentwickeln. Nicht nur in und über Oberhausen, sondern über die Stadtgrenzen hinaus. Hier finden Sie mehr…

Spekulationen 2050

4. Juli 2016: Das gründerzeitliche Quartier Mirke in Wuppertal hat durch eine neue Radwegverbindung und durch die Aktivitäten von Utopiastadt am Bahnhof Mirke eine neue Entwicklungsperspektive erhalten. Die Initiativen Forum:Mirke und Utopiastadt wollen gemeinsam mit den dort lebenden Menschen Ideen für die weitere Entwicklung des Quartiers entwickeln und haben dafür den Autor Stefan Carsten eingeladen, der drei mögliche Entwicklungsszenarien vorgestellt hat. Hier finden Sie mehr…

Green-Dating

2. Juni 2016: Ökologisches Bauen wird in der breiten Öffentlichkeit häufig als kompliziert oder exotisch wahrgenommen. Mit der Veranstaltung "Green Dating" will ökobau.ruhr zeigen, dass das Gegenteil der Fall ist. Ökologisches Bauen erfüllt die aktuellen Bauvorschriften und ist durch eine breite, sinnvoll entwickelte Produktpalette gut umsetzbar.  Hier finden Sie mehr…

Wohnen und Leben in der Stadt

8. April 2016: Die VHS Bochum hat in Kooperation mit dem freien Bildungswerk eine Veranstaltung entwickelt, die sich konkret mit den Voraussetzungen und Möglichkeiten neuer, auch gemeinschaftlicher Formen des Bauens und Wohnens beschäftigt hat. Hier finden Sie mehr…

UrbanoSalon

17. Juni 2016: Partizipation ist in der Planungsdiskussion als Begriff vielleicht schon etwas überstrapaziert. Gerade deshalb ist es sinnvoll, den Blick über den Tellerrand zu wagen und neue Einflüsse Raum gewinnen zu lassen. Dies soll in einer öffentlichen Diskussionsveranstaltung geschehen. Hier finden Sie mehr…

Innenstadtverein Rheine

Das Jahresprogramm des Innenstadtvereins Rheine widmet sich den Gebäuden in der Innenstadt. Wie kann man sinnvoll in seine Gebäude investieren, welche gestalterischen Möglichkeiten bieten sich an und was muss man bei der Finanzierung beachten? Diese und weitere Fragen wurden in Vorträgen besprochen. Hier finden Sie mehr…

3. Kölner Wohnprojektetag

12. März 2016: Das „Netzwerk für gemeinschaftliches Bauen und Wohnen in Köln”, ein Projekt im Haus der Architektur Köln, lädt zum 3. Kölner Wohnprojektetag ins Rautenstrauch-Joest-Museum ein. An Messeständen informieren Projekte und Initiativen des gemeinschaftlichen Bauens und Wohnens über ihre Konzepte, Erfahrungen und Erfolge als Baugruppen, Baugemeinschaften, Co-Housing- und Genossenschaftsprojekte. Informationsangebote weiterer Institutionen, Vereine und Verbände und auch spezialisierter Dienstleister runden das Angebot ab. Hier finden Sie mehr…

Perle sucht Dame

Seit 2013 setzt sich die ehrenamtliche Initiative "perle sucht dame" für die stärkere Wertschätzung und öffentliche Wahrnehmung des Rheinparkcafés ein. Das ehemalige Herzstück der Bundesgartenschau von 1957 steht seit über 40 Jahren leer und ist dem Verfall preisgegeben. Auf der Homepage http://rheinparkcafe-koeln.de dokumentiert und kommentiert "perle sucht dame" den offiziellen Planungsstand und informiert über Aktivitäten der Initiative. StadtBauKultur NRW unterstützt die Überarbeitung der Webseite. Hier finden Sie mehr…

Testbetrieb Baukultur

Sommer 2014: Baukulturvermittlung braucht Vermittler. Menschen, die den Diskurs um unsere gebaute Umwelt stimulieren und Akteure der Region miteinander vernetzen. Was liegt da näher als den Aufbau und die Entwicklung einer jungen, lokalen Baukulturinitiative im ländlichen Raum zu unterstützen? Im Rahmen der Qualifizierung von drei Einzelprojekten zu einem „Netzwerk Regionale Baukultur im Westlichen Münsterland“ wurde in Billerbeck von April bis Juli 2014 der „Testbetrieb Baukultur“ durchgeführt. Hier finden Sie mehr…

Filmfest – TESTSITE STORIES

21.-24. August 2014: Vier Orte. Vier Filme. Vom 21. bis zum 24. August 2014 veranstaltete LEGENDA und Urbane Künste Ruhr im Rahmen der Projektreihe TESTSITE STORIES mit Unterstützung von StadtBauKultur NRW ein mehrtägiges Filmfest. An vier Abenden und vier unterschiedlichen Orten in Duisburg-Marxloh und Duisburg-Bruckhausen wurden die Geschichten dieser Orte, ihre „Stories“, verbunden mit den „Stories“ ausgewählter Filme. Hier finden Sie mehr…

StadtGespräch zur Zwischennutzung der Königsplätze II

25. März 2015: In Vorbereitung baulicher Umgestaltungsmaßnahmen an den Königsplätzen ist ein Konzept zur Umsetzung kommen, um die wechselnd leer stehenden Einzelhandelsflächen zu beleben, und zwar auf Zeit. Wie improvisierte Lösungen das Stadtbild und die bestehende Handelsstruktur ergänzen und bereichern können, war Thema eines zweiten StadtGesprächs in Paderborn. Hier finden Sie mehr…

CityLeaks Kongress

28.-30. August 2015: Der CityLeaks Kongress eröffnete das dritte Kölner CityLeaks Urban Art Festival (01. - 20. September 2015). Mit dem Leitthema Urbanität wurden interdisziplinär die Entwicklungen und Bedeutungen aktueller Verhandlungen des Urbanen im Hinblick auf Kultur, Gesellschaft und Stadtentwicklung diskutiert. Das Panel „Perspektiven auf ein Recht auf Stadt –Theoretische und praktische Annäherungen“ befasste sich mit den verschiedenen Positionen innerhalb der Auseinandersetzung mit einer Neuverhandlung des Städtischen. Hier finden Sie mehr…

ArchitekturGespräch Königsplätze

24. September 2015: An den Königsplätzen in Paderborn fand das dritte Stadtgespräch statt - Nach Kunst und Stadtspaziergängen ging es um die Architektur des Verkehrs- und Handelskomplex aus den 1970er-Jahren gehen. Transformieren oder weiterbauen? Schützen oder überformen? Diese Frage stellen sich dem Bauwerk, welches als eines der wenigen vergleichbaren Ensemble noch im Ganzen erhalten ist. Hierzu wurden Gäste geladen, die einen Bezug zur Stadt Paderborn haben, aber von außen kommen. Hier finden Sie mehr…

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärung